Die Damen verabschieden sich aus der Bundesliga

Am Samstag standen wir in unserem letzten Auswärtsspiel Eintracht Frankfurt gegenüber. Auch wenn wir wussten, dass unsere Chance auf den Klassenerhalt bereits vor dem Spiel verschwindend gering war, wollten wir nochmal alles geben und uns eventuell doch noch einen Sieg in der ersten Liga zu erarbeiten.
Wir starteten gut in das Spiel. Durch unser gut und konsequent gespieltes Pressing gelang es uns viele Bälle bereits an der Frankfurter Abwehr abzufangen, sodass wir bereits nach fünf Minuten mit 1:0 in Führung gingen. Nachdem unsere Gegner zunächst den 1:1 Ausgleich erzielten, waren wir weiterhin offensiv stark und erspielten uns durch zwei Tore nach kurzen Ecken die 3:1 Führung. Leider kam auch Eintracht nun immer besser ins Spiel uns erzielte durch zwei ärgerliche Tore kurz nach einander den Ausgleich zum 3:3. Kurz vor der Halbzeit gelang den erfahrenen Frankfurterinnen sogar noch die 4:3 Führung durch eine kurze Ecke. Nach der ungewohnt torreichen aber weites gehend guten 1. Halbzeit, starteten wir auch in die zweite Hälfte voller Motivation uns Siegeswillen. Dies zahlte sich zunächst auch aus. Nach 45 gespielten Minuten waren wir wieder mit 5:4 in Führung. Das spannende Spiel gewann zunehmend an Härte und die letzte Schlussphase wurde dem knappen Spielstand entsprechend nochmal spannend. Trotz ein paar Chancen schafften wir es nicht unsere Führung auszubauen und mussten im Gegenzug erneut nach einer kurzen Ecke das 5:5 einstecken. Aber das Spiel war nach wie vor nicht beendet! In den letzten 5 Minuten gaben wir nochmal alles und wurden mit einer Schlussecke belohnt. Leider gelang es uns, wie schon in den vorangegangenen Spielen, nicht, diese zu verwandeln, sodass wir uns letztendlich mit einem Unentschieden zufrieden geben mussten. Auch wenn das immerhin ein zweiter Punkt auf unserem Konto bedeutete konnten wir uns aufgrund des knappen Spielverlaufs nicht so wirklich über das Ergebnis freuen.

Als Fazit lässt sich sagen, dass es wieder mal ein hart umkämpftes Spiel war, in dem wir uns immerhin einen Punkt erarbeiteten konnten, aber auch unsere vorletzte Chance auf einen Sieg in der Bundesliga vergaben.unspecified-4

Am Sonntag stand dann unser letztes Ligaspiel gegen den Spitzenreiter MHC an.

Ohne Druck, nur mit dem Vorsatz Spaß am Spiel zu haben und die Saison schön zu beenden, gingen wir in das Spiel. Zunächst war der MHC die deutlich stärkere Mannschaft und lag nach 20 Minuten mit 3 Toren vorne. Allmählich kamen wir besser ins Spiel und konnten Dank der Tore von Lexi Zink und Salvina Strobel zur Halbzeit zum 2:3 verkürzen.unspecified-2

Nach der Pause spielen die Mannheimerinnen in Überzahl und nahmen ihren Torwart heraus. Wir fingen uns 2 Gegentore und es gelang uns in dieser Phase kaum Zugriff auf das Spiel zu finden, also handelten wir und nahmen ebenfalls unseren Torwart raus. unspecified-3Nun mussten wir uns jede im 1 geg. 1 gegen die Mannheimerinnen beweisen und konnten uns dadurch mehrere Chancen erspielen. Durch einen 7-Meter und ein weiteres Feldtor verkürzten wir auf 4:5. Nach den Treffern spielten beide Mannschaften wieder mit ihrem Torhüter, was eher zum Vorteil für Mannheim wurde. Die Gäste konnten ihre Führung im weiteren Spielverlauf auf 7:4 ausbauen. In der Schlussphase setzten wir alles auf eine Karte und nahmen Pauli erneut aus dem Tor, doch leider konnten wir unsere Torchancen nicht nutzen und mussten sogar noch einen Gegentreffer hinnehmen.unspecified-1

Mit diesem etwas anderen Spiel verabschiedeten wir uns also aus der Bundesliga. Wir wollen uns bei unserem gesamten Staff und allen, die uns in der Saison unterstützt haben herzlich bedanken!!!

L.S.

Dieser Beitrag wurde bisher 259 mal aufgerufen.