NHTC ist Gründungsmitglied des Sportbündnis Bundesliga im Großraum Nürnberg – SBB

Neun Vereine – ein Bündnis und viel „Leidenschaft für Leistung“. Seit 13.09.2018 existiert das Sport Bündnis Bundesliga im Großraum Nürnberg – kurz SBB – ganz offiziell. Zu den Gründungsmitgliedern zählen neben dem Nürnberger Hockey und Tennis Club (NHTC) acht weitere Vereine aus sieben verschiedenen Sportarten: Nürnberg Falcons, Hockey Gesellschaft Nürnberg (HGN), SV Schwaig Volleyball, Raiffeisen Wölfe Lauf, TV Eibach 03, TSV 1906 Freystadt, TSV 1846 Nürnberg Rugby, TV Hilpoltstein. Im Beisein zahlreicher Pressevertreter wurde der Zusammenschluss im „Spießgesellen“ am Rathaus offiziell gemacht und die Gelegenheit genutzt, Motivation und Ziele des SBB zu kommunizieren:
„Die vier selbst gestellten Ziele des SBB sind es, die Vereins-Kontakte untereinander zu fördern, deren mediale Öffentlichkeit zu verbessern, die Zahl der Zuschauer bei den Partnern zu erhöhen und eine gemeinsame Interessenvertretung zu bilden. Unter dem Motto „Leidenschaft für Leistung“ setzt sich das Bündnis aktiv für eine Verbesserung der Rahmenbedingungen, unter denen Spitzensport geleistet wird, ein − sei es im Bereich der Sportstättenentwicklung und -neuschaffung, der finanziellen Förderung oder des Marketings. Dafür bietet sich das Bündnis allen Partnern in Politik, Verwaltung, Sport, Wirtschaft und Bevölkerung als vertrauensvoller Gesprächspartner und Mitstreiter für eine nachhaltige Entwicklung des Sports im Großraum Nürnberg.


Ein erstes, gemeinsames Projekt (2018/19) zur gegenseitigen Unterstützung ist das sogenannte „Multiticket“, mit dem sportbegeisterte Zuschauer motiviert werden, auch mal die anderen Disziplinen für einen günstigen Preis zu besuchen. Das Ticket kostet 10 Euro, ist bei Heimspielen der anfangs neun mitmachenden SBB-Partner erhältlich und beinhaltet also neun Besuche bei den Partnervereinen. Mehr Informationen gibt es unter: http://www.sportbuendnis-bundesliga.de oder www.facebook.com/SBBGrossraumNuernberg und auf Instagram unter @sbbgrossraumnuernberg!

Dieser Beitrag wurde bisher 73 mal aufgerufen.