Abschlussbericht Tennis NHTC Sommersaison 2018

Erwachsene:

Gratulation an die diesjährigen Aufsteiger 1. Damenmannschaft, 2. Damenmannschaft und Herren 65.
Die 1.Damenmannschaft konnte sich ungeschlagen in der Kreisklasse 1 durchsetzen und spielt nun in der neuen Saison in der Bezirksklasse.
Die 2. Damenmannschaft feiert ungeschlagen die Meisterschaft in der Kreisklasse III.
Die Herren 65 standen am Ende mit 13:1 Punkten an der Tabellenspitze, 2 Punkte vor dem zweitplatzierten TSV Kareth-Lappersdorf. In der nächsten Saison schlagen die Herren dann in der Bayernliga auf.

Glück der Tüchtigen:

Glück in letzter Sekunde hatten die 2. Herrenmannschaft und die Herren 40. Beide konnten den Abstieg verhindern.
Die Herren 40 schaffte das am letzten Spieltag gegen den CaM und die 2. Herren kann als Vorletzter in der Bezirksliga bleiben. Vom Spielerpotential hätten es beide Mannschaften sicherlich einfacher haben können, jedoch standen einige Leistungsträger unglücklicher Weise nicht wie sportlich notwendig zur Verfügung.
Gratulation der 2. Herren zum Verbleib in der Bezirksliga und den Herren 40 zum Verbleib in der Bayernliga.

1. Herren Mannschaft:

Schon frühzeitig mit einem wichtigen Sieg gegen den TC Neuenkirchen Brand am 2. Spieltag und einem klaren Sieg am ersten Spieltag gegen den SV Reundorf zeichnete sich ab, dass der Klassenerhalt in der Landesliga zu schaffen ist. Erfreulich ist, dass die 1. Herrenmannschaft in dieser Saison einige Spieler aus dem Jugend Nachwuchsbereich eingesetzt hat. So kamen neben Yannik Kelm und Felix Förtsch auch Dennis Bluhm und David Pirkowski zu Einsätzen in der Landesligamannschaft. Am Ende war es Platz 5 in der Landesliga.

Herrenmannschaften 30, 50, 60:

Die Herren 30 holten sich Bronze mit 6:6 Punkten in der Bayernliga.
Ebenfalls mit einem 5. Platz endete die Saison für die Herren 50 in der Landesliga.
Die Herren 60 in der Regionalliga Süd-Ost landeten auf Platz 7, punktgleich zwar mit dem TC Rot-Weiß-Straubing aber aufgrund des schlechteren „Torverhältnisses“ auf Platz 7 anstatt 6.

Tennis Jugend:

Die U18 männlich verpasste knapp den Aufstieg von der Bezirksklasse in die Bezirksliga. Am letzten Spieltag verloren die NHTC ́ler gegen den SC Worzeldorf und vielen von der Tabellenspitze auf Platz 3 zurück. Schade, dennoch beachtlich, da der NHTC die jüngste Mannschaft in der Gruppe stellte.
Die Juniorinnen U18 gingen ebenfalls in der Bezirksklasse an den Start. Da zum aktuellen Zeitpunkt noch ein Spiel aussteht, ist noch unklar, welche Platzierung am Ende herausspringt. Aktuell stehen die Mädchen auf Platz 4.
Bei den Jungs U14 konnte in der obersten Spielklasse, der Berzirksliga, der 6 Platz errungen und damit der Klassenerhalt gesichert werden. Angesichts der starken Konkurrenz, der Tatsache dass die besten Jugendspieler schon in den Herrenmannschaften aushelfen mussten und einigen Verletzungsproblemen ein respektables Ergebnis.
Die 1. Bambini Mannschaft (U12) ging ebenfalls in der Bezirksliga an den Start. Leider verlief die Saison sportlich nicht so gut. Zum einen verletzte sich die Nummer 1, Liam Mosandl, und konnte bei den entscheidenden Spielen am Anfang der Saison nicht eingreifen und zum andern traten die NHTC ́ler immer mit einer sehr jungen Mannschaft gegen die bärenstarke Konkurrenz an. So heißt es am Ende Platz 6 und eventuell Abstieg in die Bezirksklasse.
Die 2. Bambine Mannschaft (U12) startete in der Kreisklasse 2, nachdem sie im Vorjahr von der Kreisklasse III aufgestiegen war. Auch in diesem Jahr wäre der 2. Mannschaft fast der Aufstieg in die Kreisklasse I geglückt. Punktgleich – jedoch mit weniger Matchpunkten – ist es Platz 2 geworden.
Die U10 und U8 schafften es in ihren Ligen und Gruppen jeweils auf ́s Siegertreppchen und holten sich jeweils den 3. Platz.

Fazit Jugend:

Das Niveau der Tennisjugend ist sowohl in der Breite als auch in der Spitze gestiegen. Durch die Bank können viele Jugendspieler in den jahrgangshöheren Mannschaften mitspielen oder sich in ihrer Altersklasse gegen die Besten der anderen Mannschaften messen. Der Bedarf und Wunsch nach Spieleinsätzen unserer Nachwuchsspieler ist deutlich gestiegen. Vor allem bei den Bambini-Mannschaften also in der Altersklasse 10 bis 12 Jahre.
Sportlich gesehen hätte man in der ein oder anderen Mannschaft vielleicht noch etwas besser abschneiden können.
Angesichts dieser Aspekte: die individuellen Entwicklung eines Spielers/Spielerinn zu fördern, allen die Möglichkeit zu bieten mitzuspielen und den passenden Erfolg der jeweiligen Mannschaften sicherzustellen – auch im Hinblick auf die nachrückenden Spieler in der folgenden Saison – kann der Jugendbereich sehr zufrieden mit der Sommersaison 2018 sein.
​Patrick Englert

Dieser Beitrag wurde bisher 104 mal aufgerufen.