Knaben B1 schwächeln im Lokalderby

Knaben B1, N·H·T·C (Sonntag, 6. Mai 2018)

Schwächeln im Lokalderby

N·H·T·C – HG Nürnberg  2:4

Nach dem locker bewältigten Auftakt vor zwei Wochen ging es für unsere B1 nun erstmals gegen einen der stark einzuschätzenden Gegner. Das Lokalderby gegen die HGN war angesetzt und da wollte man natürlich gut aussehen! Bei sommerlichen Bedingungen war die Laune also bestens und man ging auch recht schwungvoll hinein in die Partie. Die Mannschaft des N·H·T·C belohnte sich dann auch schon nach kurzer Zeit mit einem toll heraus gespielten Tor. Wer nun aber gedacht hatte, das alles einfach klar und glatt liefe, der sah sich sehr schnell getäuscht. Die HGN dachte gar nicht daran, irgend etwas her zu schenken und übernahmen in der Folge mehr und mehr die Kontrolle über das Spiel. Der Gegner war immer an dem Ballführenden Spieler dran und attackierte früh. In vielen eins zu eins Duellen setzten sich die HGN Spieler durch. So fielen drei Tore zum zwischenzeitlichen 1:3 Rückstand.

Das Team des N·H·T·C bewies aber Moral und gab sich nicht auf. Über den Kampf fand man wieder zurück ins Spiel und es gab einige gute Gelegenheiten. Eine davon konnte schließlich auch zum Anschlusstreffer genutzt werden. Danach erarbeitete man sich auch noch einige weitere Gelegenheiten, darunter auch ein halbes Dutzend kurze Ecken, die aber allesamt nicht genutzt werden konnten. Schließlich kam es, wie es kommen musste. Gegen die doch zu offensive Verteidigung des N·H·T·C konnte die HGN eine sich ergebende Lücke nutzen und mit dem vierten Tor die Begegnung für sich entscheiden.

Dennoch muss man über unsere Mannschaft sagen, dass sie sich auch nach dem Rückstand nicht aufgegeben hat und am Ende auch mit ein wenig Pech verloren hat. Vielleicht war das heute nach dem hohen Sieg im voran gegangenen Spiel nur die Warnung im richtigen Moment, dass man weiter gut arbeiten muss, um die nächsten Spiele erfolgreich zu bestreiten.

Gespielt haben für B1: Tom (Tor), Niel, Moritz, Jakob, Philipp, Julius, Peter, Lukas, Benno, Daniel, Michael, Silas, Quirin

Coach: Tim
Fotos und Text: Steffen Beeth

 

 

Dieser Beitrag wurde bisher 118 mal aufgerufen.