Thorwart Cup 2017

Am 22./23. April 2017 haben erstmals neunzehn Mannschaften aus den Altersklassen Mädchen und Knaben A sowie weibliche und männliche Jugend B beim THORWART CUP im Nürnberger H.T.C darum gerungen, welches das beste Team ihrer Altersklasse ist. Die Sieger wurden mit einem von der THORWART – JESKA – STIFTUNG bereitgestellten Wanderpokal ausgezeichnet.

2012 ist das Turnier im N.H.T.C zum ersten Mal ausgetragen worden. Bis 2016 noch unter dem Namen „Trichterturnier“.
Seit 2017, also erstmals in diesem Jahr, wurde das Trichtertunier unter seinem neuen Namen, dem THORWART CUP, ausgerichtet.

Diese Namensänderung hat einen Grund.

Sie dient dem Andenken an die Geschwister Felicitas Schmidt – THORWART und Carl Otto THORWART. Beide waren Jahrzehnte aktive Mitglieder und Förderer des N.H.T.C. Aber nicht nur das, der Nürnberger Rechtsanwalt Carl Otto THORWART war ein leidenschaftlicher Hockeyspieler, der sich nahezu 50 Jahre mit vollem Einsatz der sportlichen Entwicklung und Förderung des Hockeysports im N.H.T.C gewidmet hat. Hierzu nur ein Beispiel, der Bau des ersten Kunstrasenplatzes, auf dem das Turnier am 22./23. April 2017 stattgefunden hat, geht zu einem großen Anteil auf die Initiative von Carl Otto THORWART zurück. Er war damals Hockeyabteilungsleiter im N.H.T.C. Und seine Schwester, Felicitas, hat mit ihrem Ehemann, Peter Schamberger, damals Präsident des Clubs, das Anliegen tatkräftig unterstützt.

Das Andenken an die beiden „THORWART Geschwister“ wird heute durch die THORWART-JESKA-STIFTUNG gewahrt. In ihrem Sinn ist die Stiftung Hauptsponsor für die HOCKEY- JUGEND- FÖRDERUNG im N·H·T·C. Ein Teil der Förderung ist die Unterstützung des THORWART CUPS.

Hierzu gehört auch der neue Wanderpokal, der heute übergeben werden konnte. Er wurde von dem berühmten Nürnberger Künstler, Hubertus Heß, entworfen. Sein Thema, welchem er sich seit vielen Jahren widmet, sind die “ Engelsflügel „. Diese finden wir auch im Emblem und im Pokal wieder.

Ganz in diesem Sinn soll die Auszeichnung und der Preis, den sich die Teilnehmer in diesem Turnier hart erarbeiten mussten und müssen, im wahrsten Sinne das Wortes „Flügel“ verleihen.

Herzlichen Glückwunsch an alle Sieger und Danke an alle Mannschaften für die Teilnahme am THORWART CUP.

Auf das wir uns nächstes Jahr wieder sehen.

 

Zu guter letzt hier noch die Platzierungen des diesjährigen Turniers:

WJB: MJB: MÄDCHEN-A: KNABEN-A:
1. MHC 1. MSC 1. SC80 1. Alster
2. MSC 2. Alster 2. Hanau 2. NHTC
3. Hanau 3. NHTC / HGN 3. MHC 3. Hanau / Wien
4. NHTC 4. NHTC 5. ASV
5. Wien
6. ASV

 

 

 

TC17

Am 22. & 23. April 2017 (letztes Wochenende der Osterferien!) fand der NHTC THORWART CUP (auch bekannt als Trichterturnier) bereits zum siebten mal statt. Das Turnier wurde 2012 ins Leben gerufen.

Der THORWART CUP umfasst die Altersklassen Mädchen A / Knaben A (ab Feldsaison 2017: Jg. 2003 & 2004) & weibliche Jugend B / männliche Jugend B (ab Feldsaison 2017: Jg. 2001 & 2002).

Gespielt wird in jeder Altersklasse um einen Wanderpokal.

Folgende Mannschaften durften wir an diesem Wochenende bei uns auf der Anlage begrüßen

WJB: NHTC, Mannheimer HC, Hanau und Münchner SC
MJB: NHTC, Münchner SC, Alster und HGN
Knaben A: NHTC, Alster, Hanau, ASV München und AHTC Wien
Mädchen A: NHTC, Hanau, SC 80 Frankfurt, Mannheimer HC, ASV München und AHTC Wien

 

SPIELMODUS / SPIELZEIT

In allen Altersklassen wird im Modus Jeder gegen Jeden + Platzierungsspiel gespielt. Jede Mannschaft bestreitet pro Tag zwei Spiele.

Die Spielzeit bei den Mädchen & Knaben A beträgt am Samstag 2x 20 Minuten und am Sonntag 1x 30 Minuten.

Bei den Jugend B -Turnieren beträgt die Spielzeit am Samstag 2x 25 Minuten, am Sonntag 1x 35 Minuten + eine Auszeit pro Team.

 

ABLAUF

Gespielt wird auf beiden NHTC-Kunstrasenplätzen. Turnierbeginn ist am Samstag um 10.30 Uhr, Turnierende ist am Sonntag um 16.30 Uhr. Gespielt wird in allen Altersklassen um den NHTC Trichterturnier -Wanderpokal.