Doppelwochenende unserer 2. Herren mit 3 Punkten

Am Samstag war der HC Heidelberg bei uns zu Gast und wie das bei den 2. Herren so ist trifft man plötzlich „alte Bekannte“ wieder. Diesmal war es Andi Strothjohann unser erfolgreicher Damentrainer, der auf der Gegenseite auflief und Yannick Eckhardt, der zukünftig in Heidelberg studiert wird den HCH bald auch unterstützen.

Das Spiel startet zäh. Wir vergeben 3 Kurze Ecken und so dauert es unendliche 11 Minuten bis Kerckhoff endlich zum 1:0 trifft. Dann ist er aber warmgelaufen und erhöht auf 2:0. Nun zeigt Andi, dass er nicht nur ein guter Trainer ist, sondern auch Hockey spielen kann und trifft für HCH zum 2:1 Halbzeitstand. Gut eingestellt kommen wir aus der Kabine uns Steiner kann unsere Führung zum 3:1 ausbauen. Aber leider verpassen wir immer wieder bei Ballverlusten ausreichend zurück zu arbeiten und so kommt HCH zum 3:2. Die Spannung und Konzentration lässt nach und ganz zum Schluss macht Förtsch den Sack zum 4:2 Endstand zu.

Sonntag früh um 8 Uhr starten wir zum MSC II nach München. Wir sind um einen Stürmer geschwächt, denn am Vortag wurde Köhler, aus großen Tempo vom Gegner so hart gestoppt, das er leider nicht mitfahren konnte. An dieser Stelle gute Besserung an Danny. In München empfängt die Mannschaft um Kapitän Hirsch ein kaltes Regenwetter und so holt Georg Linkohr erst mal seine Decken aus dem Kofferraum – Danke Georg. Trotzdem werden wir gleich von einem Münchner Konter kalt erwischt und liegen 0:1 hinten. Wir haben anschließend 3 Kurze Ecken von denen wir keine zum Tor verwandeln. Der MSC macht das besser und so gehen wir mit 2 Toren Rückstand in die Pause. Die zweite Spielhälfte ist gekennzeichnet durch viele vergebene Chancen auf unserer Seite und viele leichte und unnötige Ballverluste. Der MSC ist zweimal mit grünen Karten in der Unterzahl, aber auch in der Zeit geht nichts. Am Ende verlieren wir 0:4.

Nun geht es in die Hallenpause, allerdings wie Trainer de Lauso meint, nur mit dem absoluten Minimum von zwei Heimsiegen und leider ohne einen Auswärts-Bonuspunkt.

Aber keine Sorge im Frühjahr laufen wir wieder zur Höchstform auf. Zum Schluss noch ein paar schöne Fotos von Georg Linkohr.

 

Dieser Beitrag wurde bisher 161 mal aufgerufen.